Meine erste Krabbelgruppe

Ich komme gerade von meiner ersten, privat organisierten, Krabbelgruppe und bin total baff, dass mal eben 3 Stunden vergangen sind.

FullSizeRender-4
Meine Freundin Irene kenne ich schon sehr lang, Anna habe ich durch unsere Männer vor einigen Monaten kennengelernt und mit Katrin kamen Anna und ich letztens in unserem Stammcafé ins Gespräch und wir fanden uns auf anhieb so sympathisch, dass wir mit weiteren 3 Mutti-Freundinnen (die heute aber nicht konnten) eine private Krabbelrunde organisiert haben. Alle haben Würmchen zwischen 3 und 7 Monaten – perfekt. Und bis auf EIN Mädchen, haben sonst alle Mädels in unserer Runde Jungs. Moritz, Felix, Leonard, Max, Milo und mein Luis. Verrückt. Sowieso gibt es in meinem Umfeld einen wahren Boys-Boom. Ist das bei Euch auch so? Oder kündigen sich auch mal ein paar Mädchen an?
Also, so ein Treffen will ja schon organisiert sein. Ich habe ganz optimistisch gesagt, dass ich einen Salat beisteuere. Anna war für Baguette und Dips zuständig, Irene für Obst und Katrin hat netterweise noch einen sehr leckeren Kuchen gebacken. Zum Glück hatte mein Nachbar mir zufälligerweise einen frischen Kopfsalat vom Feld vorbei gebracht, weil er 40 davon geerntet hatte und logischerweise nicht so viele allein verdrücken kann. Tomaten, Zwiebeln und Mozzarella hatte ich noch zu Hause. Weil ich morgens, wenn Luis nochmal einschläft, am meisten Zeit und Muße habe, Dinge zu erledigen, habe ich schon in der Früh Tomaten und Zwiebeln geschnitten, Salat gewaschen und alles soweit vorbereitet, dass ich den nur noch anmachen und einpacken muss. Und trotzdem kam ich etwas in Zeitnot. Die Picknickdecke konnte ich erst nicht finden und Luis war quengelig, wollte scheinbar los. Naja, ich habe es tatsächlich pünktlich an den Rhein geschafft und es war ein super schöner Nachmittag mit 4 Babyboys auf den Picknickdecken. Ich finde es ja wirklich spannend, was andere Mamas so berichten von Wachstumschüben, erstem Brei, Entwicklung etc und was da scheinbar noch so alles auf uns zukommt 😉
Am lustigsten fand ich ja ehrlich gesagt, die Unterhaltung letztens in dem Café, in dem wir Katrin und Annelie kennengelernt haben.

image1-2

Da deren Jungs mit 6 Monaten schon etwas weiter sind als Luis, war es sehr interessant, was sie über Beikost und die Auswirkungen zu erzählen hatten. Die vollen Windeln stinken angeblich unendlich fies bei fester Nahrung und man erkennt darin sofort, was der Wurm vorher zu essen bekommen hatte. Ich musste wirklich lachen, dass das unsere erste Unterhaltung mit den beiden war 😉 Zum Glück saß in unserer Ecke sonst keiner und schon gar niemand, der etwas essen wollte. Puh, der Appetit wäre wohl vergangen….

Das nächste mal kann ich mitreden, dann sind wir nämlich auch mit dem ersten Brei an der Reihe. Freu mich schon drauf.

Liebe Grüße an alle Mamas,

Eure Miriam.

1 Comments on “Meine erste Krabbelgruppe”

  1. Hallo Miriam!
    Man merkt dir an wie sehr du die Zeit mit deinem baby geniesst, ich habe es auch so genossen und immer wenn ich deine Berichte lese, denke ich zurück als meine Kinder noch klein waren, die waren auch immer so pflegeleicht wie dein kleiner Sonnenschein. Sie sind es übrigens auch jetzt noch😃Liebe Grüsse Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: